Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen
Go

Das Management-Instrument
Das Management-Instrument unterstützt bei DEMOGRAFIE AKTIV Prozessen.
Aktuelles

Zu Besuch bei Demografie-aktiven Unternehmen

In der kostenlosen Veranstaltung am 01.06.2016 präsentiert die Firma BLEISTAHL in Wetter/Ruhr interessierten Unternehmen ihre Erfahrungen mit dem Demografie-Prozess der Initiative.

Schulungen bei der G.I.B.

Auch in 2016 finden bei der G.I.B. in Bottrop Schulungsveranstaltungen statt, bei denen Beraterinnen und Berater sowie Demografiebeauftragte aus Unternehmen das Management-Instrument der Initiative näher kennenlernen können.

G.I.B. Info 4_15

In der Ausgabe 4_15 wird über die Demografie-Aktivitäten der Fa. BLEISTAHL in Wetter berichtet.

Blickpunkt Wirtschaft 2/2016

In der Ausgabe 2/2016 findet sich ebenfalls ein Artikel zur Fa. BLEISTAHL.

Good Practice Beispiele
Verbesserung der internen Kommunikation mehr ...

Gesundheitsförderung für ältere Beschäftigte mehr ...

Langfristige Personalplanung zur Sicherung des Know-how-Transfers mehr ...

KomNet: Fragen und Antworten
Wie kann ein Unternehmen seine enormen Ersatzbedarfskapazitäten der nächsten Jahrzehnte heute schon vorausschauend abfedern? mehr ...

Gibt es Methoden zur Ermittlung der Arbeitsfähigkeit von Beschäftigten? mehr ...

Gibt es Erkenntnisse zur Leistungsfähigkeit älterer Beschäftigter? mehr ...

Siegelverleihung am 18.05.2015

Bild: (titel)
SV2015-1

Siegelverleihung 2015

WDR-Moderatorin Steffi Neu führte gewohnt souverän durch eine Veranstaltung, bei der am 18.05.2015 neun weitere Unternehmen mit dem Siegel der Initiative „DEMOGRAFIE AKTIV“ ausgezeichnet wurden.


Bild: (titel)
SV2015-2

Demografische Herausforderungen

In seiner Keynote führte Prof. Ralph Bruder von der TU Darmstadt den Zuhörern erneut die Aktualität demografischer Herausforderungen vor Augen und unterstrich damit den Handlungsbedarf auch und gerade für kleinere und mittlere Unternehmen.


Bild: (titel)
SV2015-3

Interviews mit "ausgezeichneten" Unternehmen

Beteiligte von drei „ausgezeichneten“ Unternehmen berichteten anschaulich von ihren Beweggründen und Erfahrungen bei der Durchführung des Demografie-Prozesses. Erste Erfolge umgesetzter Maßnahmen verdeutlichten die Sinnhaftigkeit und praktische Anwendbarkeit des von der Initiative entwickelten Verfahrens. Der diesbezügliche Schulterschluss der Sozialpartner wurde unisono positiv bewertet.


Bild: (titel)
SV2015-4

Die Servicestelle

Dr. Urs Peter Ruf von der TBS und Dr. Helga Unger von der GOM als Vertreter der Servicestelle der Initiative erläuterten kurz Hintergründe, Struktur und Angebote der Initiative, um interessierten Betrieben die zentrale Anlaufstelle für alle Belange rund um die Initiative nahe zu bringen.


Bild: (titel)
SV2015-5

Talkrunde mit Trägern der Initiative

Die Träger der Initiative unterstrichen in ihren Statements die Bedeutung des Themas Demografie für Politik und Wirtschaft und bekräftigten ihre Bereitschaft, Betroffene auch weiterhin bei der Bewältigung der Herausforderungen des demografischen Wandels unterstützen zu wollen.


Bild: (titel)
SV2015-6

Theater "Lamäng"

Szenische Interpretationen demografischer Begriffe und Situationen durch das Improvisationstheater Lamäng aus Köln bildeten den künstlerischen Rahmen der Veranstaltung.


Bild: (titel)
SV2015-7

Siegelverleihung

Die Vertreter der Träger der Initiative konnten als krönenden Abschluss neun Unternehmen mit Siegel und Urkunde auszeichnen, die stolz den übrigen Teilnehmern der Veranstaltung präsentiert wurden.